Bullseye Download


EDU EM 2018 – Vorschau Änderungen

Neuerungen EM Einzel Herren und Damen

Grundsätzlich:

Um den Einzelbewerb Herren und Damen (501 d.o.) bei den EDU Europameisterschaften sportlich anzuheben werden diese beiden Turniere ab der EM 2018 als Bewerb für qualifizierte Spieler durchgeführt. Folgende wesentliche Vorteile ergeben sich aus dieser Änderung.

  • Sportliche Aufwertung des Einzelturniers und der gesamten EM
  • Aufwertung der Ranglistenturniere
  • Mehr Kompetenz für die EDU Landesvertreter
  • Fairer Turnierablauf durch Spielersetzliste im Turnierplan
  • Übersichtlicher Turnierablauf für Medienvertreter durch single KO Modus

 

Qualifikationsmöglichkeiten:

  1. EDU Ranglistenturniere:

Die besten 6 Damen und die besten 12 Herren aus der EDU Ranking Endrangliste sind automatisch und direkt für den Einzel Hauptbewerb (501 d.o.) bei der EM qualifiziert. Voraussetzung für die Spielberechtigung beim EM Einzel Hauptbewerb, ist eine gültige EDU Lizenz des nationalen Verbandes.

Für die EDU Ranglistensaison 2017/2018 wird die Endrangliste nach dem dritten Ranking in Luxemburg erstellt und als Basis für die Qualifikation herangezogen. Die Spieler werden gesetzt.

Der EM Einzel Hauptbewerb 2018 wird als erstes Ranglistenturnier für die Saison 2018/2019 gewertet, sodass ab der Saison 2018/2019, wie in den vergangenen Jahren, wieder mindestens 4 Ergebnisse für die Einzelrangliste gewertet werden.

 

  1. Spielernominierung der Mitgliedsverbände (für Österreich 2018 5 Herren und 4 Damen):

Die Mitgliedsverbände haben das Recht, namentlich Spieler(innen) für den Hauptbewerb zu melden. Es bleibt den nationalen Verbänden überlassen nach welchen Richtlinien die Nominierung erfolgt. Spieler(innen), die bereits über die Rangliste qualifiziert sind, dürfen nicht doppelt gemeldet werden. Die Liste mit den nominierten Spieler(innen) muss bei der EM Turnierleitung (EDU Turnierdirektor) bis spätestens am Sonntag 20:00 Uhr abgegeben werden. Die Spieler(innen) auf dieser Liste müssen nummeriert/gesetzt sein. Die Anzahl der Spieler(innen), die der nationale Mitgliedsverband melden darf, ergibt sich aus folgenden Kriterien:

Der Nationenkoeffizient wird berechnet nach den 2 besten Platzierungen der Damen, bzw. den 3 besten Platzierungen der Herren aus dem letzten EM Einzel Hauptbewerb (501 d.o)

 

Durch die Throw Dart- Liga wurden bisher 3 Quotenplätze zugeteilt:

Happy Game Rangliste:                            1 Dame und 1Herr

Nationleague Division 1:                         Sieger der Einzelwertung (60% Endwertung, Endstand)

Die restlichen Quotenplätze der TDL werden leistungsbezogen im Frühjahr vergeben bzw. ausgespielt.

 

  1. Qualifikationsturnier bei der EM (letzte Chance, für alle berechtigten Teilnehmer direkt in der Turnierwoche in Caorle):

Während der EM Turnierwoche wird ein Qualifikationsturnier für den EM Einzel Hauptbewerb gespielt. Spielberechtigt sind alle Spieler(innen) mit einer gültigen EDU Lizenz von ihrem nationalen Landesverband die noch nicht über die Rangliste bzw. nationalen Verband qualifiziert/gemeldet sind.

Das Qualifikationsturnier wird DKO best of three gespielt. Das Turnier wird bei den letzten 4 Damen (2 Gewinner – + 2 Verliererrunde) und letzen 8 Herren (4 Gewinner – + 4 Verliererrunde) gestoppt. Diese Spieler(innen) aus dem Qualifikationsturnier sind zusätzlich für den EM Einzel Hauptbewerb spielberechtigt. In dem Qualifikationsturnier gibt es keine Spieleranzahl Begrenzungen. Die Spieler des Qualifikationsturniers werden gesetzt

 

— Änderungen vorbehalten —


© www.teamgeist-werbeagentur.at | Impressum